Monitoringsystem für zukunftssichere Aufzüge

Lift Hawk Avire
Ist ein Aufzug defekt, sendet der Lift Hawk eine Fehlermeldung an den Hub.

Monitoringsystem für zukunftssichere Aufzüge

Bisher ließen sich Aufzüge verschiedener Anbieter und Systeme nur unabhängig voneinander und mit großem Aufwand steuern. Das Monitoringsystem von Avire ermöglicht nun eine Fernüberwachung und -bedienung unterschiedlicher Aufzüge – und das einheitlich und anbieterunabhängig. Darüber hinaus ergeben sich durch die Innovation für Betreiber weitere Vorteile.

Betreiber stehen oftmals vor der Problematik mehrere Aufzüge, die verschiedene Technik beinhalten, professionell zu überwachen. Lange Zeit gab es keinen Weg, Systeme unterschiedlicher Hersteller einheitlich zu steuern. Das autarke Monitoringsystem von Avire ermöglicht genau dies. Vollkommen unabhängig von der Steuerung und Technik können die Aufzüge nun aus der Ferne bedient werden. Mit nur wenigen Komponenten, die auf jedem beliebigen Fahrkorb installiert werden können, ist eine kinderleichte, systemübergreifende Überwachung und Prüfung online möglich.

Digitale Kommunikationsplattform Avire
Die Digitale Kommunikationsplattform ermöglicht eine wechselseitige Zwei-Wege-Kommunikation.

Drei entscheidende Komponenten
Zur Basisversion des Avire-Systems gehören die Digitale Kommunikationsplattform (DCP), die Navigationsbox sowie der Lift Hawk. Die Navigationsbox und der Lift Hawk können ganz einfach auf dem Fahrkorbdach installiert werden. Die beiden Module wiederum sind mit der DCP verbunden, die sich im Maschinenraum oder im Schachtkopf befindet. Primär dient die Navigationsbox als intelligenter Bewegungs- und Standortmelder. Der Lift Hawk wiederum registriert die Nutzung des Aufzugs und löst eine Fahrt aus, sobald das Verhalten von der Norm abweicht. Dafür muss er lediglich an zwei beliebigen Knöpfen im Bedienpanel angeschlossen werden. So kann der Lift Hawk die Nutzungsgewohnheiten erlernen und sendet – sobald ein Aufzug stillsteht – eine Fehlermeldung an den Hub sowie an den zuständigen Betreiber. Ein Wartungstechniker lässt sich so gleich zum defekten Aufzug schicken. Auf lange Sicht sind durch die Fernüberwachung weniger Termine vor Ort nötig, was Zeitaufwand und Kosten wesentlich reduziert. Darüber hinaus lassen sich Störungen und Mängel deutlich schneller beheben.

Navigationsbox Avire
Die Navigationsbox fungiert als intelligenter Bewegungs- und Standortmelder.

Zusätzlicher Nutzen
Die Monitoring-Basisversion lässt sich mit dem Connex-Modul erweitern, das fünf freie Ein- und zwei freie Ausgänge umfasst. Das Modul kann ein Störungssignal oder andere angeschlossene Daten vom Liftcontroller empfangen und dem Hub melden. Im Zusammenspiel mit der DCP ermöglicht das Connex-Modul die Fernüberwachung und -steuerung von Aufzügen über den Hub. Sollte ein Neustart des Aufzugs-Controllers nötig sein, lässt sich dieser aus der Ferne ausführen. Auch hierdurch werden Zeit und Kosten gespart, da kein Monteur mehr nötig ist, der zum Aufzug fahren und diesen neu starten muss.

Als weitere Option bietet sich das angeschlossene Panachrome+ an. Er ist der einzige überwachbare Lichtvorhang, der einen vollständigen Sicherheitsmechanismus für Aufzugtüren bietet. Daneben ist er in der Lage, Türbewegungen zu zählen und erreichte Grenzwerte für die Wartung an den Hub zu melden.
Zusätzliche Sicherheit ergänzt der Avire-Ansatz anhand des sogenannten CAN-Bus, der zwei Leitungen im Hängekabel beansprucht. Darüber kann die DCP mit dem Hub kommunizieren, was die Voraussetzung schafft, noch ein Notrufsystem mit Sprechstelle in der Fahrkabine zu integrieren.

Auch vorausschauende Wartung wird in Zukunft verstärkt Thema sein. So sammelt die DCP über ihre eigentliche Funktion als Notrufsystem hinaus Daten. Die gesammelten Daten werden ausgewertet und sollen künftig Ausfälle vorhersagen und vermeiden, bevor diese überhaupt geschehen.

Geringere Kosten & schnellere Reparatur
Der Bedarf, Aufzüge komplett zu überwachen, wächst ständig. Durch die Kombination der DCP mit intelligenten Geräten etabliert der Ansatz von Avire ein autarkes Monitoringsystem. Diese Unabhängigkeit von Steuerung und Technik stellt bereits einen Mehrwert für sich dar. Der Gewinn rechnet sich im Betrieb, weil Aufzüge weniger ausfallen und sich die Technikerstunden vor Ort reduzieren. Zudem wird schneller repariert und gezielter gewartet.

Mehr unter: www.avire-global.com