29. Oktober: Digitaler workplace-Kongress

Erstmalig (und hoffentlich auch letztmalig) findet am Donnerstag, 29. Oktober unser diesjähriger workplace-Kongress als rein digitale Veranstaltung über zoom statt. Der fachlichen Brisanz tut die virtuelle Durchführung keinen Abbruch und Sie können vollkommen sorgenfrei daran teilnehmen.

Die Corona-Pandemie prägt den diesjährigen workplace-Kongress nicht nur in organisatorischer Hinsicht, sondern wird auch inhaltlich das beherrschende Thema sein. Der Covid-19-Virus hat innerhalb kürzester Zeit unser Arbeitsleben komplett auf den Kopf gestellt und große Fragezeichen hinter die bislang proklamierten Trends in der Arbeitsplatzgestaltung gesetzt:

Hat Open Space nun ausgedient und kehren wir zum Einzelbüro zurück?

Setzt sich das Homeoffice dauerhaft als kostensparende Alternative zur Fahrt ins Büro durch?

Was geschieht im Zeitalter von Social Distancing mit den Coworking-Centern?

Teamarbeit unter Corona-Bedingungen, geht das überhaupt?

Alle diese Fragen wollen wir mit Ihnen und unseren Referenten diskutieren. Mit dabei sind:

  •   Henning Wündisch, Rechtsanwalt und Experte für Arbeitsschutz bei Rödl & Partner
  •   Fred Kloet, Content Director Smart WorkPlace International
  •   Herbert Grebenc, Leiter des unternehmenseigenen Corona-Stabs der BMW Group
  •   Dr. Udo Banck, Leiter Assetmanagement Infrastruktur der Fraport AG
  •   Frank Schröder, Head of Facility Management bei Phoenix Contact
  •   Peter Labohm, Kinnarps GmbH
  •   Ferenc Ellermann, ISS GmbH
  •   Inga Kayademir, COO Unicorn Workspaces
  •   Anita Gödiker, CEO von Satellite Office
  •   Fabian Zellinger, Business Manager and Department Head, Ruby Workspaces

Das vollständige Programm und das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.facility-manager.de/workplace2020