Apleona baut IT-Zentrum von BMW aus

Informationstechnologiezentrum der BMW Group in München-Nord. Bild: BMW Group

Apleona hat mit Um- und Ausbauarbeiten im Informationstechnologiezentrum (ITZ) der BMW Group in München-Nord begonnen. Im ITZ arbeiten circa 2.800 IT- und Softwarespezialisten. Mit den beauftragten Trockenbau-, Maler-, Bodenbelag- und Schreinerarbeiten, die Apleona R&M Ausbau in dem 60.000 m² umfassenden Bürogebäude durchführt, sollen die Flächen flexibler nutzbar und dadurch die Kommunikation und Teamarbeit gefördert werden. Die Ausbauarbeiten sollen bis Januar 2019 abgeschlossen sein. Zum Volumen des Auftrags wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Zuge der Arbeiten baut Apleona R&M Ausbau die bestehenden Wände in den 74 Großraumbüros des Gebäudes zurück und setzt circa 2.500 m² neue Gipskarton- sowie verschiebbare Multifunktionswände ein. Für die Befestigung von weiteren 150 Glaswänden werden Öffnungen in den bestehenden Gipskartonwänden eingesetzt. Im gesamten Gebäude tragen die Ausbauspezialisten insgesamt 27.000 m² Wandanstrich auf, in den Kommunikations- und Loungebereichen handelt es sich dabei um Magnet- beziehungsweise Tafelfarbe. Für die Ausstattung der Büros fertigt Apleona Schrankumbauungen an sowie große Tische, so genannte Work Benches, an denen bis zu zehn Personen arbeiten können.