GEFMA-Förderpreise für Hochschul-Abschlussarbeiten verliehen

Die GEFMA-Förderpreisträger 2017 (v.l.n.r.): Ulrich Dempf, Silvia Plettenberg, Timo Guhl, Roman Peischer, Dr.-Ing. Sebastian Johann und Corinna Keller. Bild: Uta Mosler

Der 20. Hauptpreis der GEFMA-Förderpreise für Facility Management (FM) ging an Corinna Keller, M.Sc., für ihre Masterarbeit mit dem Thema „Facility Management 4.0 – Potenziale von Industrie 4.0 für das Facility Management an einem praktischen Beispiel“. „Mit ihrer Masterthesis greift Corinna Keller die gegenwärtig intensiv diskutierten Themen Digitalisierung, Automatisierung, Big Data und Industrie 4.0 auf und überträgt sie in einer praktischen Anwendung auf das Facility Management“, bemerkte der Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Markus Lehmann bei der Preisverleihung während der INservFM am 23. Februar 2017 in Frankfurt am Main.

Außerdem vergab die Jury Sonderpreise in den fünf Fachkategorien „Projektentwicklung“ (Ulrich Dempf, M.Eng.), „Innnovationsmanagement“ (Timo Guhl, M.Sc.), „Nutzerleitfaden“ (Silvia Plettenberg, M.Eng.), „Energiemanagement“ (Roman Peischer, B.Eng.) und „Revitalisierung“ (Dr.-Ing. Sebastian Johann). Die Jury hatte 31 Arbeiten zu bewerten und lobte das überwiegend sehr hohe Niveau. Die Ausschreibung des Wettbewerbs GEFMA-Förderpreise 2018 ist ab April 2017 auf www.gefma.de verfügbar.