Hochtief baut und betreibt neues Landeslabor Berlin-Brandenburg

Hochtief PPP_150Das Land Berlin hat die Hochtief LLBB GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Hochtief PPP Solutions GmbH, damit beauftragt, ein neues Laborgebäude mit Verwaltung für das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) zu errichten und zu betreiben. Die Gesamtinvestitionskosten des Projekts betragen 83 Mio. Euro. Die Baukosten belaufen sich auf 72 Mio. Euro. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2016 beginnen und im Frühjahr 2019 abgeschlossen werden.

Mietvertrag über 30 Jahre

Die Hochtief Building GmbH wird das neue Landeslabor, das auf insgesamt 4 Etagen moderne Labore unterschiedlicher Sicherheitsstufen beherbergen wird, nach einem Entwurf von Kister Scheithauer Gross Architekten aus Köln/Leipzig bauen. Dafür hat die Projektgesellschaft Hochtief LLBB GmbH mit dem Land Berlin einen Mietvertrag über 30 Jahre abgeschlossen und wird das 22.800 m² BGF fassende Gebäude auch betreiben.

Zu diesen Betreiberleistungen gehören neben dem technischen Facility Management, mit Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Instandhaltung unter Lebenszyklusansatz, auch das kaufmännische Facility Management, sowie u.a. Reinigung, Sicherheitsdienstleistungen und der Betrieb der Cafeteria.