JaHo Berlin: Erster Bauabschnitt genehmigt

Das Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und Cesa Group hat die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt der Büroprojektentwicklung JaHo Berlin erhalten. Auf dem rund 7.500 qm großen Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Alexanderplatz in Berlin-Mitte entsteht ein dreigliedriges Ensemble mit rund 50.000 qm Geschossfläche. Vorgesehen ist ein Nutzungsmix aus Büro- und Konferenzräumen, gastronomischen Angeboten sowie einem Nahversorger im Erdgeschoss. Der erste Bauabschnitt mit rund 30.000 qm Fläche umfasst den östlichen Teil des Grundstücks, auf dem das JaHo House und das JaHo Loft entstehen. Danach folgt im zweiten Schritt der JaHo Tower mit 20.000 qm Geschossfläche. Für die Architektur des Gebäudeensembles sind die Büros Kuehn Malvezzi und David Chipperfield Architects Berlin verantwortlich.

Das Joint Venture

Art-Invest Real Estate ist ein Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Das Berliner Immobilienunternehmen Cesa Group ist seit 2008 bundesweit und international tätig im Ankauf und der Entwicklung von Grundstücken.