Samstag, 20. April 2024

Spie steigt mit ICG-Zukauf in Mobilfunktechnik ein

Der Technik-Dienstleister Spie hat 90 Prozent der ICG Gruppe übernommen. Das Unternehmen ist ein Anbieter für die Errichtung komplexer Kommunikationsinfrastrukturlösungen und bündelt die Tochterunternehmen Infratech, comcross, Schwan, TripleA und DPE unter einem Dach. Die ICG Gruppe bietet ihren Kunden Leistungen in den Bereichen 5G-Mobilfunk, Glasfaser und Energienetze aus einer Hand. Mit rund 720 hochqualifizierten Mitarbeitenden erwirtschaftete die Gruppe 2023 einen Umsatz von rund 230 Mio. Euro.

Für Spie ist die Übernahme der Einstieg in den Markt für 5G-Mobilfunkinfrastrukturen und soll die Position in den FTTx-Netzen stärken. Die ICG Gruppe soll zukünftig als Geschäftseinheit im Geschäftsbereich CityNetworks & Grids von SPIE Deutschland & Zentraleuropa mit dem bewährten Management-Team rund um Geschäftsführer Vladimir Suznjevic agieren. Spie wird bei Abschluss der Transaktion ca. 90 Prozent der Anteile an der ICG Gruppe erwerben. 10 Prozent der Anteile verbleiben beim Management-Team, welches die Geschäftsentwicklung auch in Zukunft weiter vorantreiben soll.

Weitere Informationen und Unternehmenskennzahlen zu Spie finden Sie in unserer Facility-Services-Anbieter-Datenbank unter oder in unserer Marktübersicht Facility Services Anbieter 2023.

NEUESTE BEITRÄGE