Montag, 17. Juni 2024

Spie stellt Ziegelei-Produktion auf Wasserstoff um

Um die Dekarbonisierung in der Industrie voranzutreiben, hat der Multitechnikdienstleister Spie die Umstellung der Produktionsprozesse von Erdgas auf grünen Wasserstoff in einer Ziegelei übernommen. Der grüne Wasserstoff wird in einem 10-Megawatt-Elektrolyseur hergestellt, der überwiegend von betriebseigenen Photovoltaik- und Windanlagen gespeist wird. Dafür werden die für Photovoltaik und Windanlagen zur Verfügung stehenden Flächen ausgeweitet. Der Wasserstoff wird als Speichermedium eingesetzt, um die notwendige kontinuierliche Versorgungssicherheit für die Produktion zu gewährleisten. Spie konzipiert und realisiert im Zuge des Auftrags die Ringleitung und die Einspeisemöglichkeiten für die Energie aus den Photovoltaikanlagen. Die Arbeiten starteten bereits im August 2022 und werden voraussichtlich im ersten Quartal 2024 abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt wird Wasserstoff dem Produktionsprozess beigemischt.

Weitere Informationen und Unternehmenskennzahlen zu Spie Deutschland & Zentraleuropa finden Sie in unserer Facility-Services-Datenbank unter www.facility-manager.de/fs-datenbank oder in unserer Marktübersicht Facility Services 2023 unter www.facility-manager.de/fs-anbieter-übersicht

NEUESTE BEITRÄGE