Heiztechnik der Zukunft

Mehr als 40 Prozent der in Europa eingesetzten Endenergie entfallen auf den Gebäudebereich. Rund 85 Prozent davon sind dem Heizwärmebedarf und der Warmwasseraufbereitung zuzurechnen. Die Europäische Union geht davon aus, dass sich rund 50 Prozent der Energie einsparen ließen, wenn die Gebäude auf den Stand der Technik gebracht würden. Der Facility Manager hat mit Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V., BDH, über Brennstoffe und Heiztechnologien der Zukunft gesprochen.

Lesen Sie das komplette Interview über die Heiztechnik der Zukunft in der April-Ausgabe der Fachzeitschrift „Der Facility Manager“.