Sonntag, 14. Juli 2024

Neues VdS-Merkblatt für Sprinkleranlagen zum Schutz von Lithium-Ionen-Batterien

In Ergänzung der Sprinkler-Richtlinien VdS CEA 4001 stellt die VdS Schadenverhütung GmbH mit dem Technischen Merkblatt „VdS CEA 4001-TB-003: 2024-02 Lithium-Ionen-Batterien“ eine neue kostenlose Publikation zur Verfügung, die Auslegungskriterien für Sprinkleranlagen zum Schutz von Lithium-Ionen-Batterien definiert. Dafür wurde ein im Jahr 2022 von Insurance Europe veröffentlichtes Merkblatt übersetzt und erweitert. Neben der Korrektur von Fehlern im Original wurden Ergänzungen vorgenommen, zum Beispiel zu organisatorischen Maßnahmen. Bis zu weiteren Tests und Untersuchungen können die Leitlinien in dieser Publikation auch für Lithium-Polymer und Lithium-Eisen-Phosphat gelten.

Ergänzung der VdS CEA 4001 und mehr

Das Merkblatt ist primär für die Verwendung in Verbindung mit den Richtlinien VdS CEA 4001 (Sprinkleranlagen Planung und Einbau) vorgesehen, aber auch unabhängig von diesen Richtlinien interessant. „Schutzkonzepte für Lithium-Ionen-Akkus werden derzeit bei sehr vielen Bauvorhaben gefragt und bisher hatte man für viele Probleme keine Lösung. Das Merkblatt bietet nun für Planer, Konzeptersteller, Betreiber, Bauherren, Versicherer und Sachverständige konkrete Hilfestellungen“, erläutert Frank Bieber, stv. Bereichsleiter der Technischen Prüfstelle bei VdS Schadenverhütung.

Zahlen und Fakten für den Brandschutz

Das Merkblatt zeigt übersichtlich in Tabellen, welche Auslegungskriterien bei bestimmten Lagersituationen Anwendung finden. Dabei gibt es Konzepte für geringe Lagerhöhen (bis 1,5 m Höhe) und auch Regelungen für ESFR-Sprinkler bis 4,6 m Lagerhöhe. Außerdem wird der Schutz von Regalen beschrieben. Darüber hinaus werden organisatorische Maßnahmen ausgeführt, die zusätzlich zum anlagentechnischen Brandschutz notwendig sind.

NEUESTE BEITRÄGE