Wachstum in der privaten Sicherheitsbranche

Nachdem der Umsatz der privaten Sicherheitswirtschaft in Deutschland 2017 gesunken war, verzeichnete die Branche 2018 ein Wachstum von 2,6 Prozent auf 8,73 Mrd. Euro. Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Sicherheitswirtschsaft (BDSW), resümiert, dass sich der Umsatz damit in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt habe. Das liege vor allem an dem erforderlichen Schutz von Flüchtlingsunterkünften, an Flughäfen und auf Veranstaltungen sowie im Einzelhandel und öffentlichen Personenverkehr.

Immer mehr staatliche Einrichtungen und wirtschaftliche Liegenschaften werden privat geschützt, so dass Olschok ein anhaltendes Wachstum prognostiziert. 2018 wurden Tariferhöhungen für die Mitarbeiter privater Sicherheitsfirmen vereinbart und erfolgreich an die Kunden weitergegeben. Obwohl die Umsätze stiegen, stagnierte die Zahl der Beschäftigten bei rund 260.000, von denen mehr als 23.000 an Flughäfen arbeiten.