Infraserv Site Services steigern Umsatz um 5,7 Prozent

Die Infraserv Höchst-Gruppe zeigt sich zufrieden mit ihren Aktivitäten und dem im Geschäftsjahr 2017 erzielten Umsatz. Der lag konsolidiert bei rund 975 Mio. Euro (+3,1 Prozent). Eine neue Tochtergesellschaft, die Infraserv Höchst Prozesstechnik GmbH, fokussiert seit einigen Monaten auf die Instandhaltung von Pumpen und Kompressoren. Das erfolgreich gestartete Unternehmen war Mitte Mai eines der Hauptthemen der Pressekonferenz, bei der die Infraserv-Geschäftsführer Jürgen Vormann und Dr. Joachim Kreysing über aktuelle Projekte sowie die Entwicklung des Industrieparks Höchst informierten.

Energiemanagement und Energiehandel tragen mit rund 530 Mio. Euro fast zwei Drittel zum Gesamt-Umsatz der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG bei. Die Umsatzerlöse lagen im vergangenen Jahr bei 866,1 Mio. Euro.

Das Segment Site Services steigerte den Umsatz um 5,7 Prozent auf 160,5 Mio. Euro (unkonsolidiert). Zu diesem Segment gehören auch die verschiedenen Einheiten, mit denen Infraserv Höchst bundesweit aktiv ist – wir berichteten über Facilities Services am Merck-Standort in Darmstadt oder im bayerischen Penzberg.