Caverion übernimmt österreichische Porreal-Gruppe

Caverion, Porreal, Alea, Porr, Übernahme
Porreal ist für den infrastrukturellen und technischen Gebäudebetrieb im Wieder Euro Plaza verantwortlich. Bild: Porr AG

Der Gebäudetechnik- und Dienstleistungsanbieter Caverion hat eine Vereinbarung über den Kauf sämtlicher Anteile an der Porreal GmbH in Österreich unterzeichnet. Der Deal umfasst auch deren Tochtergesellschaft Alea GmbH. Das Closing wird für August 2022 erwartet.

Als Tochterunternehmen des Baukonzerns Porr AG bietet Porreal technische Facility Services und Immobilienberatung an, Alea ist im Bereich infrastrukturelles Facility Management und Reinigungsdienstleistungen tätig. Beide Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Wien. In 2021 erwirtschafteten insgesamt 380 Mitarbeiter 23 Mio. Euro bei der Porreal und weitere 12 Mio. Euro bei der Alea. Der Kundenstamm ist nach Caverion-Angaben breit gefächert und umfasst sowohl Blue-Chip-Kunden aus dem privaten Sektor als auch große Immobilieneigentümer aus dem öffentlichen Sektor.

„Die Akquisition unterstützt unsere nachhaltige Wachstumsstrategie und wird uns zu einem der führenden österreichischen Unternehmen im stark fragmentierten Markt für technisches Facility-Management machen“, sagt Manfred Simmet, Geschäftsführer der Caverion Division Österreich.

Ausführliche Informationen zu Caverion finden Sie in unserer Marktübersicht der Facility Services Anbieter.