Gegenbauer wächst organisch

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer hat im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 840,0 Mio. Euro erwirtschaftet. Das rein organisch erzielte Umsatzwachstum bedeutet eine Steigerung um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis liege auf einem „Niveau im angestrebten Zielkorridor“, teilte das Unternehmen mit. Im Heimatmarkt Deutschland sowie in Polen, Luxemburg und der Türkei beschäftigte Gegenbauer 2021 jahresdurchschnittlich 17.838 Mitarbeitende, davon knapp 17.100 in Deutschland. Damit ging die Zahl der für die Gruppe tätigen Menschen im Berichtsjahr aufgrund der pandemischen Einschränkungen nochmals geringfügig zurück (-1,1 Prozent).

Wachstum im infrastrukturellen Facility Management

Auf den Unternehmensbereich Integriertes Facility Management, der die Sparten Technische Facility Services, Industrial Services und Location Management bündelt, entfiel mit 420,9 Mio. Euro ein Umsatzanteil von 50,1 Prozent (VJ: 397,9 Mio. Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 5,8 Prozent. Während in der Sparte Industrial Services ein geringfügiger Umsatzrückgang zu verzeichnen war, konnten sowohl in den Technischen Facility Services als auch im Location Management stabile Zuwächse verzeichnet werden.

Der Unternehmensbereich Infrastrukturelles Facility Management mit den Dienstleistungssparten Gebäudeservices/Health Care Services, Property Services, Sicherheitsdienste und Aviation Services erzielte einen Umsatz von 417,2 Mio. Euro, was einem Umsatzanteil von 49,7 Prozent entspricht. Gegenüber dem Vorjahr (387,5 Mio. Euro) gelang Gegenbauer hier eine Umsatzsteigerung um 7,7 Prozent. Wachstumstreiber waren nach Unternehmensangaben sowohl der Bereich der Sicherheitsdienste als auch insbesondere der ebenfalls stark Corona-geprägte Sektor Aviation Services. In beiden Bereichen habe es „außerordentlich erfolgreiche vertriebliche Aktivitäten“ gegeben.

Entwicklungen im Bestands- und Neukundengeschäft

2021 sei das Vertriebsgeschehen wieder durch pandemiebedingte Sondereffekte und Einschränkungen geprägt gewesen, teilt Gegenbauer mit. Temporäre Standortschließungen sowie das mobile Arbeiten bei vielen Kunden wirke sich auf Terminpläne sowie die Beauftragung bzw. Umsetzung von Projekten aus. Die am Markt platzierten Ausschreibungen seien vor allem von Innovations-, Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsaspekten geprägt.

Zu den Neukunden bzw. Bestandskunden, die ihre Aufträge erweitert haben, zählen das Bauensemble SONY Center in Berlin, die deutschen Standorte eines weltweit führenden Pharmaunternehmens, eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in München, ein bedeutendes Universitätsklinikum in Mitteldeutschland sowie ein bundesweit tätiges Kreditinstitut.

Personelle Veränderungen in Vorstand, Aufsichtsrat und Firmensitz

Im Vorstand der Gegenbauer Holding SE & Co. KG wurde 2021 der lange geplante Generationswechsel vollzogen. Christian Lewandowski und Fritz-Klaus Lange haben den Staffelstab an Fabiola Fernandez und Christian Kloevekorn als neue Co-Vorstandsvorsitzende übergeben und stellen ihre Erfahrungen im Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe Gegenbauer zur Verfügung.

Durch den Umzug in den neuen Büro-Campus „Brain Box Berlin“ hat die Gruppe wenige Jahre vor dem 100. Gründungsjubiläum mehrere Gesellschaften unter einem Dach zusammengeführt: Am neuen Headquarter im unmittelbaren Umfeld des Wissenschafts- und Technologiestandortes Berlin-Adlershof werden künftig die RGM Facility Management GmbH, die Gegenbauer Property Services GmbH, die Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH sowie die Gegenbauer Holding SE & Co. KG einen gemeinsamen Standort haben.

Ausführliche Informationen zur Gegenbauer Unternehmensgruppe und ein detailliertes Profil finden Sie in unserer Marktübersicht der Facility Services Anbieter 2021.