Erfolgreiche Jahresbilanz 2018 bei der Dorfner Gruppe

Die Dorfner Gruppe zieht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 eine positive Bilanz. Mit einem Gesamtumsatz von 258 Mio. Euro (Vorjahr: 252 Mio. Euro) stellt 2018 das bislang erfolgreichste Jahr in der 70-jährigen Geschichte des Familienunternehmens dar.

Gute Umsätze im In- und Ausland

Der Hauptumsatzträger bleibt dabei nach wie vor die klassische Gebäudereinigung, wo die Gruppe einen Zuwachs von gut 4,2 Prozent erzielte und den Umsatz von 181,5 auf 189,2 Mio. Euro steigerte. Der Bereich Gebäudemanagement verzeichnete eine Umsatzsteigerung von über 18 Prozent auf 22,5 Mio. Euro (Vorjahr: 19 Mio. Euro). Beim Catering ist der Umsatz als Folge einer geplanten Konsolidierung von 51,5 auf 46,6 Mio. Euro zurückgegangen. Zufrieden zeigte sich Geschäftsführer Peter Engelbrecht auch mit dem Auslandsgeschäft: In Österreich und Tschechien erhöhte sich der Umsatz von 11,1 auf 12,4 Millionen Euro.

Wertschätzung der Mitarbeiter

Für die Zukunft will Dorfner seiner Maxime „Qualität für Menschen und Gebäude“ treu bleiben. Etwa dadurch, dass man an bestehenden Zuschlägen für die Mitarbeiter festhält, auch wenn seit der im April 2019 erfolgten Kündigung des Rahmentarifvertrags für die Gebäudereinigung durch den Bundesinnungsverband „abweichende Vereinbarungen“ mit Arbeitnehmern möglich sind. Der Erfolg des Unternehmens dürfe nicht auf Kosten der Mitarbeiter gehen. Die Wertschätzung der Mitarbeiter sei besonders wichtig, betonte der Geschäftsführende Gesellschafter Karlheinz Rohrwild, schließlich trage jeder einzelne von ihnen zum Ansehen des Unternehmen bei: „Es ist jede einzelne Reinigungskraft, die letztlich den Namen Dorfner aufpoliert.“

Die detaillierten Unternehmenskennzahlen und das Leistungsspektrum der Dorfner Gruppe erhalten Sie in unserer frei zugänglichen Datenbank der Facility Services Anbieter unter:
www.facility-manager.de/datenbank-anbieter