Deutscher Kältepreis 2016 für Spie

Kältepreis-Gewinner
v.l.n.r.: Peter Antic (Geschäftsführer, SPIE Energy Solutions GmbH), Thomas Knorr (Projektleiter, SPIE Energy Solutions), Barbara Hendricks (Bundesumweltministerin) und Roland Hirt (Associate Director Techn. Department Pharma, Takeda GmbH). Bild: Phil Dera

Die Spie Energy Solutions GmbH ist von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks mit dem diesjährigen Deutschen Kältepreis in Berlin ausgezeichnet worden. Für effiziente Kältetechnik erhielt das Unternehmen 10.000 Euro in der Kategorie „Maßnahmen zur Emissionsminderung durch Teilsanierung von Kälte- oder Klimaanlagen“. Grund ist, dass Spie für den Pharma-Konzern Takeda GmbH in Singen eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage im Rahmen eines Energieeinspar-Contractings entwickelte. Diese nutzt in den Sommermonaten die Abwärme zum Antrieb einer Absorptions-Kältemaschine und im Winter stellt sie Heizwärme bereit. Spie garantiert im Rahmen des Contractings jährliche Einsparungen in Höhe von 1,1 Mio. Euro (Netto). Neben der Betriebskostenersparnis konnten der Primärenergiebedarf deutlich gemindert und 36 Prozent des Kältebedarfs gedeckt werden.