Klinikbetreiber Vivantes bewertet Gebäudebestand mit epiqr

Vivantes_logoDer Berliner Krankenhausbetreiber Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH arbeitet gegenwärtig daran,16 Liegenschaften mittels des Softwaresystems epiqr baulich und technisch zu bewerten. Die Erfassung der insgesamt ca. 745.000 m² BGF – darunter Kliniken, Seniorenpflegeheime und Therapiegebäude – läuft bereits. Im Anschluss soll auf Basis der ermittelten Zustände eine bedarfsgerechte Maßnahmen- und Budgetplanung für die nächsten Jahre durchgeführt werden.

Aus Sicht des Baumanagements (Vivantes Service GmbH) bildet die Feststellung des Zustands der technischen Anlagen im Bestand mit Bezug zum Zustand des Baukörpers die Basis für eine strategische Entwicklung der Liegenschaften, um dem Ziel, auch in Zukunft eine hochwertige, faire und bezahlbare medizinische Versorgung zu gewährleisten, gerecht zu werden. „Mit Hilfe eines gezielten strategischen Bestandsmanagements lassen sich spürbare Wertschöpfungseffekte erzielen und ungenutzte Optimierungspotentiale realisieren, etwa durch effiziente Maßnahmenbündelung, Optimierung der Reihenfolgeplanung oder proaktive Bauunterhaltung“, erklärt Jessica Deilmann-Ayaz von der CalCon Deutschland AG, Anbieter von epiqr.

In der November-Ausgabe von „Der Facility Manager“ befassen wir uns ausführlich mit Facility Management für den Health Care-Sektor. Diese erhalten Sie kostenlos hier.