Wisag erreicht 2019 Umsatzwachstum

Die Wisag Facility Service hat für das Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum von 3,9 Prozent. Insgesamt stieg damit der Umsatz auf 1,168 Mrd. Euro verzeichnet.

Alle Bereiche der Wisag haben dabei ein Plus zwischen 1,9 Prozent und 8,2 Prozent eingefahren. Lediglich der Bereich Catering weist einen Rückgang von 4 Prozent aus. Positiv bemerkbar machte sich nach Unternehmensangaben, dass die Wisag zunehmend als Spezialist für die individuellen Anforderungen unterschiedlicher Assetklassen wahrgenommen und angefragt wird, wodurch das Geschäft in allen Kundensegmenten weiter ausgebaut werden konnte. Mit rund 32.200 Mitarbeitenden ist der Immobiliendienstleister weiterhin der größte Arbeitgeber auf dem deutschen Facility-Management-Markt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Entwicklung 2020 sind noch nicht absehbar.

Parallel dazu erhöhte sich die Ausbildungsquote gegenüber 2018 um 11,2 Prozent. Derzeit bildet das Unternehmen rund 340 junge Menschen in insgesamt 18 Lehrberufen aus.

Nach dem plötzlichen Tod des Geschäftsführungsvorsitzenden Ralf Hempel im Mai dieses Jahres führen Michael Moritz und Martin Riebschläger die Geschäfte der WISAG Facility Service Holding nun als Doppelspitze.

Positiver Abschluss des Geschäftsjahres: Die WISAG Facility Service Holding wächst 2019 um 3,9 Prozent. Bild: WISAG, 2020