WISAG-Nachhaltigkeitsradar: Arbeitskräftemangel bekämpfen

Die Wisag Facility Service Holding GmbH  hat die Ergebnisse ihres jährlichen Nachhaltigkeitsradars veröffentlicht. Der besagt, dass der Arbeitskräftemangel Auswirkungen auf die Immobilienbranche, insbesondere auf die FM-Branche hat. So bestätigen die Teilnehmer beispielsweise, dass es zu Preis-/Kostensteigerungen bei FM-Leistungen komme. Für die Kunden von FM-Unternehmen sowie für die Dienstleister selbst gilt es also, sich mit einer starken Arbeitgebermarke zu positionieren. Und das gelingt den Studienteilnehmern zufolge vor allem mit flexiblen Arbeitszeitmodellen. Unbefristete Arbeitsverträge und Entwicklungsmöglichkeiten teilen sich den zweiten Platz. Erst danach kommen monetäre Aspekte ins Spiel. Attraktiv wird ein konkreter Arbeitsplatz zudem durch kostenfreie Parkplätze, eine gute Anbindung an den ÖPNV und Home-Office-Möglichkeiten. Die Rangfolge ähnelt der, in der Unternehmen diese auch tatsächlich anbieten.

Auch Green FM kann sich positiv auf die Arbeitsplatzattraktivität auswirken. Das gilt vor allem für ein gutes Raumklima und die Möglichkeit, dieses individuell zu beeinflussen. Unternehmen können mit diesen Maßnahmen ihr Nachhaltigkeits-Engagement präsentieren.

Die vollständigen Ergebnisse zur Studie

Die Ergebnisse des Wisag-Nachhaltigkeitsradar finden Sie  unter www.nachhaltigkeitsradar.de