Home » Future Lab 2018

Future Lab 2018

Future Lab 2018

Future Lab 2018

21./22. November 2018, Marriott Hotel München

Prof. Dr. habil. Michael May, Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Joachim Hohmann und „Der Facility Manager” setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort und veranstalten auch in diesem Jahr gemeinsam das Future Lab. Im Future Lab haben sich zahlreiche namhafte IT-Unternehmen aus dem FM-Umfeld zusammengefunden, um anhand konkreter Praxisbeispiele den Nutzen der voranschreitenden Digitalisierung in einem durchgehenden Workflow über Anbietergrenzen hinweg live zu zeigen.

Mit über 100 Teilnehmern war das erste, gemeinsam von Prof. May (HTW Berlin), Prof. Hohmann (TU Kaiserslautern) und der Fachzeitschrift „Der Facility Manager“ organisierte Future Lab im letzten Herbst in München ein voller Erfolg. Nun geht das innovative Veranstaltungsformat  – ergänzt um einen weiteren Tag und den Wettbewerb zur „FM-Innovation des Jahres“ – in die nächste Runde. Austragungsort ist in diesem Jahr das Marriott München in der Nähe der Highlight Towers.

Am Mittwoch, 21. November, startet das Future Lab mit dem Wettbewerb „FM-Innovation des Jahres“. Daran schließt sich die Keynote von Andrea Martin, Chief Technology Officer der IBM in der DACH-Region, und Dr. Michael Lange, Commercial Director Key Account ABB bei Apleona HSG International GmbH an. Der Abend findet seinen Ausklang mit einem inspirerenden Get-together.

Digitalisierung live erleben

Am Donnerstag, 22. November, heißt es dann Bühne frei für den Keynote-Speaker Prof. Dr.-Ing. habil Horst Zuse sowie für Prof. Dr. Michael May und Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann mit ihrem eingespielten Future-Lab-Team. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildet der Besuch des IBM Watson InnovationCenters in den benachbarten Highlight Towers.

zur Anmeldung >>

 

Agenda Future Lab/FM-Innovation des Jahres
Mittwoch, 21.November.2018
12:00 Teilnehmerregistrierung im Marriott München Berliner Str. 93, 80805 München
12:30 Mittagsimbiss
13:20 Begrüßung durch Martin Gräber zum Wettbewerb FM-Innovation des Jahres

Martin Gräber

Martin Gräber

13:30 Bewerberpräsentationen FM-Innovation des Jahres

Startnummer 1:
Magicplan App
Grundrissaufnahme mittels Augmented-Reality-Technologie
Andreas Böhm, Magicplan

Andreas Böhm

Andreas Böhm

Startnummer 2:
IntelliClean
Datenbasierte Innovation für ergebnisorientiertes Facility Management
Kaspar Adank,  Post Immobilien Management und Services AG

Kaspar Adank

Kaspar Adank

Startnummer 3:
InfoKALEIDOS
Simulation von Sicherheitssystemen in Gebäuden
Julian Sauer, Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.

Julian Sauer

Julian Sauer

Startnummer 4:
SOLEA
Luftkissen-Mähroboter per Transportdrohne
Carmen Zöttl, Husqvarna Deutschland GmbH

Carmen Zöttl

Carmen Zöttl

14:30 System-Dienstleistung = digitales Management mit und ohne Sensoren im Feld
Oliver Vellage, Mitglied des GEFMA-Vorstandes und Sprecher des AK ipv


Auch wenn sich vieles um Sensorik in der Flächennutzung oder dem Anlagenzustand rankt, wenn es um das Thema der Digitalisierung im FM geht, so ist doch der Unterstützung von Handlungsweisen, die eine Effizienzverbesserung beim Dienstleister ausmachen, eine wichtige Rolle beizumessen. In der Systemdienstleistung wird es spannend, wenn nicht nur die Handlung, sondern auch das Ergebnis der Handlung digital erfasst und bewertet werden. Die Wahrnehmung der Betreiberpflichten und die Optimierungs- bzw. Verfügbarkeitsverantwortung für Anlagen und Einrichtungen erfordern eine digitale Management-Ebene beim Dienstleister, die der Systemdienstleister entsprechend vorhalten und sogar reporten muss. Das geht über Sensor-Prozess-Ergebnisse hinaus und führt zu Analyse-Bewertung-Steuerung (Management) des betreibenden Dienstleisters. Das sind Standards, die der AK ipv von der System-Dienstleistung fordert, um den Kunden qualifiziert zu bedienen.

Olliver Vellage

Olliver Vellage

15:00 Kaffeepause
15:30 Bewerberpräsentationen FM-Innovation des Jahres

Startnummer 5:
Nachrüstung von intelligenter Gebäude-Automatisierung
Gebäude-Automatisierung in einem heterogenen Shopping Center Portfolio bei der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG
Christian Schlicht, ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Christian Schlicht

Christian Schlicht

Startnummer 6:
ESCALITE
Desinfektionsmodul für Fahrtreppenhandläufe
Tanja Nickel und Katharina Obladen, UVIS UV-Innovative Solutions GmbH
Tanja Nickel

Tanja Nickel

Katharina Obladen

Katharina Obladen

Startnummer 7:
SAP Cloud for Real Estate’s Visual Workplace Management
Kostenallokation und Effizienzvergleiche bis auf Arbeitsplatzebene
Marco Hofmann, SAP SE

Marco Hofmann

Marco Hofmann

Startnummer 8:
Tapkey App
Verwaltung von Schlössern und Vergabe von Zutrittsberechtigungen via Smartphone
Gilbert Hödl, Tapkey GmbH

Gilbert Hödl

Gilbert Hödl

17:00 Siegerehrung
17:30 Keynote:
Technologie-Ausblick – Wie verändern sich Geschäft, Gesellschaft und insbesondere das Facility Management?
Andrea Martin, Chief Technology Officer der IBM in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH);
Dr. Michael Lange, Chief Digital Officer (CDO) bei Apleona


In der digitalisierten Welt besteht unsere Herausforderung darin, aus der Fülle der Daten wertvolle Erkenntnisse, spannende Kundenerlebnisse und bestmögliche Entscheidungshilfen zu schaffen. In diesem Vortrag sprechen wir darüber, welche Technologien verfügbar sind und welche Technologietrends vor uns liegen, um neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Darüber hinaus werden wir Anwendungsfälle vorstellen, die heute real und Teil unseres Lebens sind – vielleicht ohne dass wir es überhaupt merken. Wir werden insbesondere Chancen und Herausforderungen der zukünftigen Trends für das Facility Management beleuchten und die Partnerschaft zwischen IBM und Apleona vorstellen, in der wir uns gemeinsam diesen Herausforderungen stellen.


Andrea Martin ist Chief Technology Officer (CTO) der IBM in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Ihr Ziel ist es, innovative Lösungen für die geschäftlichen Herausforderungen ihrer Kunden zu entwickeln und die technische Vordenkerrolle von IBM nach außen zu vertreten. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für die fachliche Weiterentwicklung und sorgt für ein hohes Maß an Motivation und Engagement in der technischen Community.

Dr. Michael Lange ist Chief Digital Officer bei Apleona und verantwortlich für die „Co-Creation“, die Entwicklungspartnerschaft zwischen Apleona und IBM. Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Entwicklung von digitalen Lösungen für die nächste Generation des Facility Management. Dabei arbeiten Apleona’s FM Experten mit IBM’s Architekten, Designer und Entwickler in einem integrierten Entwicklerteam end zusammen.

Andrea Martin

Andrea Martin

Dr. Michael Lange

Dr. Michael Lange

19:00 Abendessen/Get-together
Marriott München Berliner Str. 93, 80805 München

 

 

 

Agenda Future Lab
Future-Lab-Präsentation, Besuch IBM Watson
Donnerstag, 22.11.2018
9:00 Teilnehmerregistrierung im Marriott München Berliner Str. 93, 80805 München
Begrüßungskaffee
9:15 Begrüßung durch
Prof. Dr. habil. Michael May, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), Berlin,
und Prof. Dr.-Ing. Dipl-Inform. Joachim Hohmann, CFM, Technische Universität Kaiserslautern
Prof. Michael May

Prof. Michael May

Prof. Joachim Hohmann

Prof. Joachim Hohmann

9:30 Keynote:
Computer: Gestern – Heute – Morgen
Prof. Dr.-Ing. Horst Zuse TU-Berlin / Universität Cottbus


Es hat vieler hervorragender Wissenschaftler, Ingenieure und Manager weltweit bedurft, um den Computer zu der heutigen Verbreitung zu verhelfen. Konrad Zuse (1910-1995) wird heute fast einhellig auf der ganzen Welt als Schöpfer des ersten frei programmierbaren Rechners in binärer Schalttechnik und Gleitpunktrechnung, der wirklich funktionierte, anerkannt. Zu Computern gehört nicht nur die Hardware, auch die Software, aber besonders auch die Mathematik – davon handelt dieser Vortrag.


Prof. Dr.-Ing. Horst Zuse, Sohn von Konrad Zuse, dem Erfinder des ersten funktionsfähigen Digitalrechners, studierte von 1967 bis 1973 Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin (TUB) und promovierte 1985 auf dem Gebiet der Softwarekomplexitätsmaße. Es folgte ein einjähriger Forschungsaufenthalt am IBM Thomas J. Watson Research Center in Yorktown Heights/New York in den USA. In den Folgejahren bildete neben dem Gebiet der Softwarequalitätsmessung die Fundierung der Validation von Softwaremaßen und die Analyse von qualitativen Vorhersagemodellen für den Software-Lebenszyklus den zweiten Schwerpunkt seiner Forschungsarbeiten an der TU-Berlin. Das Institut für Anwendungsorientierte Software- und Systemtechnik, die University of Southwestern Louisiana in Lafayette/USA, die Fachhochschule Lausitz und die Universität Cottbus. waren weitere Stationen seiner umfangreichen Forschungs- und Lehrtätigkeit.

Prof. Dr. Ing. habil Horst Zuse

Prof. Dr.-Ing. Horst Zuse

10:15 Maschinelles Lernen für das Facility Management
Prof. Dr. Christian Herta, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, Angewandte Informatik


Der erste Teil des Vortrags gibt einen Überblick zum maschinellen Lernen. Anschließend wird das Potenzial des maschinellen Lernens für das Facility Management anhand ausgewählter Beispiele, z. B. aus den Bereichen Reinigung, Regelung, Kommunikation, Instandhaltung und Sicherheit aufgezeigt.


Prof. Dr. Christian Herta hat in Physik promoviert und ist seit 2010 Professor im Studiengang der angewandten Informatik der HTW Berlin. Er ist Experte im Bereich künstlicher Intelligenz und maschinelles Lernen für Anwendungen in der Medizin und Sprachverarbeitung. In seiner beruflichen Laufbahn konzipierte und leitete er diverse Forschungsprojekte in der Industrie im Bereich Informationsextraktion, Ontologielernen und Suchmaschinentechnologie.

Prof. Dr. Christian Herta

Prof. Dr. Christian Herta

10:45 Kaffeepause
11:00 FM-gerechte BIM-Integration im Banken-Sektor
Dr. Asbjörn Gärtner, Projektleiter, ARCHIBUS Solution Centers Germany GmbH


Beim Bau einer neuen Bankenzentrale werden Erkenntnisse hinsichtlich der FM-Prozesse aus einem Referenzgebäude in die Planungs- und Bauphase einbezogen. Motivation und Vorteile gehen aus dem Vergleich einer gesonderten Datenerhebung für die Inbetriebnahme des Gebäudes und einer Datenübernahme aus einem BIM-Modell hervor. Die für den späteren Gebäudebetrieb notwendigen Gebäude- und Anlageninformationen wurden aus dem Referenzgebäude abgeleitet und als Vorgabe für die Detailtiefe (LoD) herangezogen. In diesem Vortrag werden Vorgehen, Konzept und Nutzen dargestellt.


Dr. Asbjörn Gärtner studierte Bauingenieurwesen an der TU Kaiserslautern, Schwerpunkt Bauinformatik und Facility Management. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter promovierte er in diesem Bereich und war gemeinsam mit den Initiatoren Prof. Joachim Hohmann und Prof. Klaus Wassermann maßgeblich am Aufbau des ersten universitären FM-Studiengangs beteiligt. Nach Abschluss der Promotion wechselte Gärtner zum CAFM-Hersteller BFM GmbH und ist heute bei ARCHIBUS Solution Centers Germany GmbH als Projektleiter tätig.

Dr. Asbjörn Gärtner

Dr. Asbjörn Gärtner

11:30 Anwendungen für Digital Facility Management
Ingo Huettemeyer, Leiter IoT der ISS Facility Services Holding GmbH


Die Digitalisierung erzeugt einen Paradigmenwechsel in der Immobilienwirtschaft, den ISS mit zukunftsweisenden Produkten mitgestaltet. Im Vortrag werden die neuesten Produktentwicklungen und revolutionären Konzepte durch den Einsatz von IoT und künstlicher Intelligenz vorgestellt. Dies umfasst unter anderem die Erfassung und Analyse von Daten, die Automatisierung von Facility-Management-Geschäftsprozessen und die Entwicklung neuer smarter Service- und Instandhaltungsprozesse mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Gebäude werden für Nutzer attraktiver und Corporate Real Estate Manager können Flächen und Technik effizienter steuern.


Ingo Hüttemeyer ist Leiter des Bereichs Internet of Things (IoT) bei ISS. Zuvor war er 20 Jahre bei Psion, einem Marktführer für mobile Datenerfassung im Bereich Supply Chain Logistics, beschäftigt – zuletzt als Manager Global Customer Care. Seit Ende 2012 betreut er in leitender Position bei ISS Deutschland den Aufbau zentraler Hepdesks und IoT-Anwendungen. Die dänische ISS Group ist mit weltweit fast 500.000 Mitarbeitern einer der größten Dienstleister im Facility Management.

Ingo Hüttemeyer

12:00 Mittagessen
13:00 Präsentation Future Lab
Moderation: Prof. Michael May und Prof. Joachim Hohmann


Im Future Lab haben sich zahlreiche namhafte IT-Unternehmen aus dem FM-Umfeld zusammengefunden, um anhand konkreter Praxisbeispiele den Nutzen der voranschreitenden Digitalisierung in einem durchgehenden Workflow über Anbietergrenzen hinweg live zu zeigen.

Smart Buildings – Optimierung der Nutzererfahrung und Services am Arbeitsplatz
Hüsamettin Cicek, MCS Solutions

Intelligentes Workspace Management
Marco Hofmann, SAP SE

Anwendungen der Künstlichen Intelligenz im FM – Perspektiven (auf Englisch)
Erik Jaspers, Planon Software B.V.

Hüsametti Cicek

Erik Jaspers

14:30 Kaffeepause
15:00 Watson IoT Center – A building reflecting our mission
Dr. Carsten Holtmann, Direktor Watson Internet of Things, Connected Operations, Deutschland/Österreich/Schweiz


Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran. Veränderungen sind nicht mehr evolutionär sondern disruptiv, und Technologiethemen wie Künstliche Intelligenz und Analytics, Internet der Dinge, Industrie 4.0, Cloud, sowie resultierende Notwendigkeiten wie Cybersecurity, Blockchain beherrschen die Medien. Daraus konkreten Nutzen für unsere Kunden herzuleiten, daran arbeiten wir im Watson IoT Center und begleiten unsere Kunden. Wir finden gemeinsam mit dem Kunden den richtigen Einstieg und wir begleiten ihn auf jedem Schritt des Digitalisierungsprojekts.


Dr. Carsten Holtmann befasst sich seit mehr als 15 Jahren mit Fragen der Wertgenerierung aus Daten und Informationen. Seit 2016 ist Dr. Holtmann verantwortlich für das IBM Watson IoT Portfolio im Bereich Management und Optimization von Facilities, Enterprise Assets und Operations. Dazu zählen auch die Themen Prescriptive Quality, KI gestützte Assistenten in Produktion und Qualtitätssicherung sowie Optimierung des Field Service.  Zuvor leitete er das IBM Kompetenzzentrum für Advanced Analytics  in Europa, und er gestaltete maßgeblich den Bereich Social Analytics im Rahmen der IBM & Twitter Partnerschaft. In verschiedenen Management Positionen außerhalb und innerhalb der IBM widmete sich Dr. Holtmann durchgängig der Konzeption und Pilotierung innovativer Lösungen und begleitete die notwendige Unternehmenstransformation mit dem Kunden. Dr. Holtmann promovierte nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium an der Universität Karlsruhe/KIT.

Dr. Carsten Holtmann

Dr. Carsten Holtmann

15:30 Besuch des IBM Watson Center

Mit dem weltweiten Watson IoT-Headquarter in München beschreitet IBM vollkommen neue Wege der Zusammenarbeit. Insgesamt hat das Unternehmen rund 200 Millionen US-Dollar in den neuen Hauptsitz investiert, dessen Ziel es ist, die technischen und wirtschaftlichen Potenziale für das Internet der Dinge (IoT) weiter auszuloten. In so genannten Collaboratories – eine Zusammensetzung aus den Worten „Collaboration“ und „Laboratories“ – arbeiten IBM-Experten gemeinsam mit Kunden, Partnern und Forschungseinrichtungen an neuen kognitiven Technologien und Lösungen. Diese offene, unternehmens- und grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird damitzur Keimzelle eines neuen Ökosystems für Innovation.

Bild: Oliver Raupach/stock.adobe.com

17:00 Ende der Veranstaltung
Veranstalter: in Kooperation mit dem AK CAFM der: Gastgeber im Watson IoT Center:
Fachmagazin Der Facility Manager iBau150 GEFMA IBM
Platinpartner: Platinpartner:  Goldpartner: Goldpartner:
Arbeitskreis ipv im GEFMA Logo Bayern Facility Management

Stand: Februar 2018, Änderungen vorbehalten.

Alle Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen stimmen Sie der Veröffentlichung (in Druck-, Internet-, Video & DVD-Form) von Foto, Video- und Videostreammaterial zu. Dies beinhaltet auch die sozialen Netzwerke.


ANMELDUNG:

Konditionen:

Regulär: 550,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
GEFMA-Mitglieder: 520,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
Abonnenten von Der Facility Manager, industrieBAU oder hotelbau: 490,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
Jeder weitere Teilnehmer erhält bei gemeinsamer Anmeldung 10 % Ermäßigung.

Weitere Informationen:

Michaela Feigel
Veranstaltungsmanagement
[T] +49 (0) 8233/381-517
[E] Michaela.Feigel@forum-zeitschriften.de

Übernachtung:

Für diese Veranstaltung stehen Ihnen im Munich Marriott Hotel Zimmer zu Sonderkonditionen
bis zum 31.10.2018 zum Abruf bereit:

Spezialpreis: 139,00 Euro (inkl. 19% MwSt.) inkl. Frühstück
Buchen Sie hier.

Adresse: Berliner Straße 93, 80805 München
Die Übernachtungskosten sind nicht im Veranstaltungspreis inbegriffen.

München Marriott Hotel Berliner Straße 93 80805 München
Bild: Munich Marriott Hotel

Zur Anmeldung füllen Sie bitte folgendes Formular aus.

 

>> nach oben

 

Print Friendly, PDF & Email

facility-manager.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close