18. Ausbildungspreis der FMA und IFMA Austria

Am 31. August wurde im Allianz Stadion Wien zum 18. Mal der Ausbildungspreis der FMA und IFMA Austria verliehen. Gekürt wurden Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten in drei Kategorien, die sich in Bezug auf Wissenschaftlichkeit, Praxisrelevanz und Innovationsgrad hervortaten. Seit Bestehen des Wettbewerbes wurden knapp 350 Arbeiten eingereicht und bewertet und mehr als 150 Preise verliehen. Bei der diesjährigen Preisgestaltung wurde der Fokus auf „Medienpräsenz und Wissensvermittlung“ gerichtet. Der Hauptpreis in der Kategorie A ging an Mag. Gerhard Hochreiter, MSc, Absolvent der Donau-Universität Krems, für seine Masterthesis mit dem Titel „Entwicklung eines organisationalen Reifegradmodells des Facility Management in Bezug auf die Einführung eines Facility Managementsystems nach EN ISO 41001:2018“. Kategorie B führte Leona Lorentschitsch, BA Absolventin FH Kufstein Tirol mit ihrer Arbeit „Entscheidungsverhalten von Immobilieninvestoren unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance Theorien“ an, während den ersten Platz in der dritten Kategorie Alexander Molitor, MA Absolvent FH Kufstein Tirol mit „Heilmittel Mieter-App? Anbieter, Chancen und Risiken – Störfaktor Mieter“ für sich gewann.