AGI-Arbeitsblatt B 13 – Sicherheitsaspekte Industriedächer neu erschienen

Bei der Planung der sicherheitstechnischen Ausstattung von Flachdächern erhalten Planer, Bauherren oder Betreiber jetzt kompetente Unterstützung: Die Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. (AGI) hat im Februar das AGI-Arbeitsblatt B 13 „Sicherheitsaspekte – Industriedächer“ in einer aktualisierten Version veröffentlicht. Es kann gleichzeitig als Handlungsanleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung genutzt werden.

Das AGI-Arbeitsblatt B 13 stellt Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos- bzw. Gefahrenpotenzials für Planer, Bauherren und Betreiber übersichtlich zusammen. Eine Gefährdungsmatrix ermöglicht es, die erforderlichen Sicherungsklassen und die damit verbundenen Schutzeinrichtungen festzulegen. So können Sicherheitsaspekte bei Industriedächern und Dachbereichen unter Berücksichtigung der Nutzungsfrequenz, der Nutzungsart und des Nutzertyps (Personengruppe) ermittelt, erfasst und geplant werden.

Das 23-seitige PDF-Dokument mit detaillierten Erläuterungen und praktischen Arbeitshilfen kostet als Download 79,00 Euro (zzgl. MwSt.) in der Firmenlizenz. Bestellen Sie es jetzt gleich unter:

http://www.immobilien-buch.com/agi-papiere/

Herausgeber der AGI-Arbeitsblätter ist die Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. (AGI). Im Verband industrieller Bauherren bündeln über 300 Experten aus der Praxis ihr Know-how in Arbeitshilfen für die Praxis. AGI-Arbeitsblätter haben Normcharakter, sind Grundlage in Genehmigungsverfahren und beinhalten die aktuelle Industriebautechnik. Sie sorgen für größere Planungssicherheit und sind erstklassige Ausschreibungsgrundlagen.