Home » Aktuelles

Rekordverlust bei Bilfinger, Building and Facility legt zu

11. Februar 2016 – 14:12
der Bilfinger-Vorstandsvorsitzende Per H. Utnegaard blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2015 zurück; Bild: Bilfinger

Der Bilfinger-Vorstandsvorsitzende Per H. Utnegaard blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2015 zurück; Bild: Bilfinger

Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger musste trotz eines Anstiegs der Leistung um 4 Prozent auf 6.482 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 einen Konzernverlust von -489 Mio. Euro ausweisen. Die Sparte „Building and Facility“ legte bei der Leistung um 9 Prozent auf 2.909 Mio. Euro zu, das EBITA dieser Sparte stieg ebenfalls um 9 Prozent auf 148 Mio. Euro. Dies geht aus dem am 11. Februar 2016 veröffentlichten vorläufigen Geschäftsbericht hervor.

Der Vorstandsvorsitzende Per Utnegaard erklärte den hohen Konzernverlust mit einer bereits im zweiten Quartal 2015 vorgenommenen nicht zahlungswirksamen Firmenwertabschreibung in Höhe von 330 Mio. Euro, operativen Verlusten im Bereich Power und einmaligen Aufwendungen für Restrukturierungsprogramme und Aufarbeitung zurückliegender Compliance-Fälle.

Zukunft der Divisionen Building, Facility Services und Real Estate offen

„Die Entwicklung in den Geschäftsfeldern entspricht der Prognose, die wir im Sommer aufgestellt hatten“, betonte Utnegaard. „Auf dieser Basis werden wir die strategische Neuaufstellung des Konzerns weiter vorantreiben.“ Die einzelnen Segmente hätten sich im Jahr 2015 unterschiedlich entwickelt: Während Teile des Geschäftsfelds Industrial unter der anhaltenden Zurückhaltung der Öl- und Gaskunden litten, konnte das Geschäftsfeld Building and Facility wichtige Serviceverträge verlängern und Neukunden gewinnen, teilt der Konzern mit.

Bereits im Oktober 2015 erklärte Utnegaard, den Fokus künftig noch stärker auf Immobiliendienstleistungen richten zu wollen. Am 13. Januar 2016 überraschte der Konzern jedoch mit der Mitteilung, nach dem Eingang verschiedener Angebote den Verkauf der Divisionen Building, Facility Services und Real Estate des Segments Building and Facility zu prüfen. Der Ausgang ist offen.

(mg)

Lesen Sie dazu auch die Beiträge:

Bilfinger fokussiert auf Immobiliendienstleistungen

Bilfinger prüft Verkauf der Facility Services

Kennzahlen des Konzerns

bilfinger Bilanz 2015_2

Grafik: Bilfinger

* Die Kennzahlen des zum Verkauf gestellten Geschäftsfelds Power sowie der Offshore Systems, der veräußerten Divisionen Construction und Infrastructure sowie der veräußerten Aktivitäten des ehemaligen Geschäftsfelds Concessions sind nicht in den Geschäftsfeldern, sondern unter ‚Nicht fortzuführende Aktivitäten‘ ausgewiesen. Alle im vorliegenden Bericht genannten Zahlen beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf die fortzuführenden Aktivitäten des Konzerns, die Vorjahreszahlen sind entsprechend angepasst.
1 Bereinigungen siehe Kapitel Überleitung bereinigtes Ergebnis.
2 Beinhaltet fortzuführende und nicht fortzuführende Aktivitäten.

bilfinger geschäftsfelder 2015_2

Grafik: Bilfinger

bilfinger geschäftsfelder 2015_ebita_2

Grafi: Bilfinger

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , ,

facility-manager.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close