Dienstag, 5. März 2024

Caverion: Zwölf Prozent Wachstum im Servicegeschäft

Die Caverion Group hat das Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatz von 2,35 Mrd. Euro abgeschlossen. Das entspricht einem Zuwachs von 9,9 Prozent (2021: 2,14 Mrd. Euro). Das organische Wachstum betrug dabei nach Unternehmensangaben 8,6 Prozent. Als besonders wachstumsstark erwies sich das Servicegeschäft, das um 12,0 Prozent auf 1,57 Mrd. Euro zulegte, gegenüber einem Plus von 6,1 Prozent im Projektgeschäft (0,78 Mrd. Euro). Zudem sei das Geschäftsjahr von einer deutlichen Steigerung der Profitabilität geprägt gewesen, teilte das Unternehmen mit. Das EBITA erreichte demnach ein Rekordniveau und belief sich 2022 auf 86,1 Mio. Euro nach 59,4 Mio. Euro in 2021. Die Leistungsverbesserung wurde laut Caverion durch das allgemeine Umsatzwachstum vor allem im Servicebereich unterstützt. Darüber hinaus habe die konsequente Verbesserung des Risikomanagements bei Projekten schrittweise zu einem profitableren Projektportfolio geführt. In Deutschland erzielte Caverion einen Umsatz von 406 Mio. Euro nach 374,1 Mio. Euro in 2021 (+8,5 Prozent).

Auf Einkaufstour

Im Rahmen der Caverion-Strategie für nachhaltiges Wachstum hat die Gruppe im Jahr 2022 zwölf Akquisitionen mit einem Gesamtjahresumsatz von 94,3 Mio. Euro abgeschlossen. 560 Mitarbeitende kamen auf diesem Weg ins Unternehmen. Weitere Akquisitionen, die das Leistungsangebot ergänzen, sollen folgen. Caverion beschäftigt aktuell mehr als 14.000 Mitarbeitende in zehn Ländern Nord- und Zentraleuropas im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung und der technischen Gebäudedienstleistungen. Die Caverion Deutschland GmbH verfügt über 19 Niederlassungen und hat bundesweit 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weiteres Wachstum im Servicegeschäft erwartet

Für 2023 erwartet Caverion eine positive Nachfrage im Bereich Services. Im Projektgeschäft rechnet der TGA- und TGM-Anbieter mit einer gleichbleibenden Geschäftstätigkeit, sieht aber aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheitsfaktoren wie der Coronapandemie oder dem Krieg in der Ukraine auch Risiken für negative Einflüsse auf die Nachfrage. Als Wachstumstreiber für die Dienstleistungen von Caverion identifiziert das Unternehmen die gestiegenen Anforderungen an Energieeffizienz sowie die zunehmende Digitalisierung, Automatisierung und Technisierung von Gebäuden. Auch die steigenden Anforderungen nationaler Regierungen und der Europäischen Union in Richtung Energieeffizienz und CO2-Neutralität sollen die Entwicklung unterstützen.

Ausführliche Informationen zur Caverion Deutschland GmbH finden Sie auch in unserer Marktübersicht der Facility Services Anbieter.

Weitere Informationen, Zahlen, Daten und Fakten zu Caverion Deutschland und anderen Facility-Services-Anbietern können Sie in unserer Facility Services Datenbank einsehen unter: www.facility-manager.de/fs-datenbank

NEUESTE BEITRÄGE