Home » Aktuelles

Engie senkt Energiekosten im Museum Brandhorst

7. März 2018 – 17:26

Bild: Engie Deutschland GmbH

Die Engie Deutschland GmbH und der Freistaat Bayern haben für das Museum Brandhorst ein Energiespar-Contracting abgeschlossen. Es sieht vor, dass über die Laufzeit von zehn Jahren der Energieverbrauch um 34 Prozent gesenkt wird. Das 2010 eröffnete Museum galt bereits als energieeffizient. Es sollte 70.000 Euro weniger Energiekosten verursachen als herkömmliche Museen. Engie garantiert mit einem ganzheitlichen Energiekonzept nun Energiekosteneinsparungen von 130.000 Euro pro Jahr. Die von Engie übernommenen Kosten für die Optimierung der energetischen Anlagen belaufen sich auf 1,3 Mio. Euro. Im Mittelpunkt stehen die raumlufttechnischen Anlagen, die Wärme- und Kälteerzeugung, die Bauteilaktivierung sowie die Beleuchtung. Sämtliche Maßnahmen erfolgen während des laufenden Betriebes. Dazu gehören der Ventilatortausch, neue Leuchten und die Implementierung eines Energiemanagement-Systems.

 

Print Friendly, PDF & Email

facility-manager.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close