Frauen-Mentoring-Programm der EBZ Business School geht in die nächste Runde

Die EBZ Business School (FH) hat zum zweiten Mal junge Studierende mit etablierten Frauen aus der Welt der Immobilien zusammengebracht. Dafür trafen am 20. April 2021 19 Mentees digital im Rahmen der virtuellen Auftaktveranstaltung zum Frauen-Mentoring-Programm der Immobilienhochschule auf ihre Mentorinnen. Noch während der Veranstaltung lernten sich die Beteiligten in separaten digitalen Räumen kennen. Nach der Auftaktveranstaltung finden nun alle vier Wochen Treffen zwischen Mentee und Mentorin statt. Über mindestens ein Jahr werden diese den Studenten beratend zur Seite stehen und sie bei der Planung ihrer Karriere unterstützen.

Über ein Matching-Verfahren wurden die Mentees ihren Mentorinnen zugeordnet. Berücksichtigt wurden dabei Kriterien, wie Tätigkeitswünsche bzw. -feld, Zugehörigkeit zum Branchensegment, Karriereziele, Qualifikationen und Interessen. Zudem bietet das Programm über ein Jahr lang weitere Netzwerk-Veranstaltungen und Workshops an.

Das Frauen-Mentoring-Programm in Kürze

Das Frauen-Mentoring-Programm der EBZ Business School (FH) hat es sich zum Ziel gesetzt, den weiblichen Führungskräftenachwuchs in der Immobilienwirtschaft zu fördern und damit Branchenunternehmen bei der Personalentwicklung und beim Thema Fachkräftemangel zu unterstützen. Schirmherrin des Programms ist Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.