Frauen in der Immobilienwirtschaft

Der Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. zieht anlässlich des internationalen Weltfrauentags am 08. März 2021 Bilanz: Laut aktuellem AllBright-Bericht beträgt der Frauenanteil in den Vorständen der 24 börsennotierten Immobilienunternehmen lediglich zehn Prozent. Bei 60 Prozent der Unternehmen sind die Vorstände sogar ausschließlich mit Männern besetzt. „Damit verbauen Unternehmen nicht nur ihren Mitarbeiterinnen, sondern auch sich selbst Chancen. Denn sie berauben sich vieler Fähigkeiten, über die Immobilienexpertinnen verfügen“, resümiert Katrin Williams, Vorstandsvorsitzende des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V.

Dabei sind laut Statistik Unternehmen mit höheren Frauenanteilen wirtschaftlich profitabler als die Konkurrenz und auch für die Unternehmenskultur ist eine Mischung aus Frauen und Männern ein Gewinn. Denn durch Diversität in der Unternehmensführung können sich die verschiedenen Fähigkeiten und Stile von Männern und Frauen zugunsten des Unternehmens ergänzen.