GEFMA: CAFM-Trendreport 2021

Die fünfte Auflage des GEFMA CAFM-Trendreports, der seit 2013 alle zwei Jahre neu aufgelegt wird, wurde am 29. Juni 2021 auf der virtuellen Servparc 2021 vorgestellt. Herausgeber ist der GEFMA-Arbeitskreis Digitalisierung unter der Projektleitung von Prof. Dr. Ing. Joachim Hohmann in Zusammenarbeit mit Lünendonk & Hossenfelder.

Kein Digitalisierungsschub mit CAFM

Der deutschsprachige Markt für Computer Aided Facility Management Software (CAFM) hat in der Corona-Pandemie wider Erwarten keinen Digitalisierungsschub verzeichnet. Nur ein Viertel der an der Umfrage zum Trendreport teilnehmenden Anwender gab an, dass ihr Unternehmen als Reaktion auf die Corona-Pandemie die Digitalisierung des Facility Managements beschleunigt hat. Die teilnehmenden Software-Hersteller gaben an, als Reaktion auf den Mangel an Projekten ihr Dienstleistungs-Angebot auf Tele-Services umgestellt zu haben, ihre Lösungen um dedizierte Workplace-Management-Systeme erweitert oder ein umfassendes Angebot an Anwendungsfällen für die sichere Rückkehr zum Arbeitsplatz entwickelt zu haben. Die Mehrheit der Anbieter berichtet von verschobenen und abgesagten Projekten, und die Anwender erwarten mehrheitlich Budgetkürzungen für Digitalisierung in den kommenden Jahren.

Als wichtigste Trends bis zum Jahr 2025…

… sehen die Anwender die Nutzung der CAFM-Systeme per mobiler Endgeräte/Apps sowie eine weiterhin verstärkte Erfüllung der (Dokumentations-) Anforderungen aus der Betreiberverantwortung und die Integration von BIM.

Der „GEFMA 945 CAFM-Trendreport 2021“ ist ab sofort im GEFMA Online-Shop unter www.gefma.de/shop erhältlich.