Verleihung der GEFMA-Förderpreise 2018

Sechs aufstrebenden Newcomern wurden auf der INservFM die GEFMA-Förderpreise 2018 verliehen. Der Hauptpreis (3.000 Euro) ging in diesem Jahr an Tim Bosch (Hochschule Karlsruhe). Er beschäftigte sich in seiner Masterarbeit mit den „Herausforderungen und Verbesserungsmöglichkeiten bei der Ausschreibung von Facility-Management-Dienstleistungen auf internationaler Ebene in einem Großunternehmen der Chemiebranche“. Weitere Förderpreise gingen an:

  • Alexandra Köther (Fachhochschule Aachen, 1.000 Euro): „Nachtrags- und Risiko-Management für Bauherren und Betreiber von Wohnimmobilien“
  • Jonas Rau (Technische Universität Darmstadt, 1.000 Euro): „Ökonomische Möglichkeiten und Grenzen der Treibhausgasreduktion durch verbesserte Dämmung und gebäudeintegrierte Photovoltaik in koreanischen Wohnhochhäusern“
  • Daniel Hartung (Technische Universität Braunschweig, 1.000 Euro): „Entwicklung eines Controlling-Tools für Facility-Management-Leistungen“
  • Jana Kolpakova (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 1.000 Euro): „Workspace Management – An FM Discipline?“
  • -Ing. Rainer Fauth (Universität der Bundeswehr München, 1.000 Euro): „Entwicklung eines Modells zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Bestandsgebäuden“