Umsatzsteigerung bei ISS

Der Dienstleister ISS Deutschland hat für das Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzplus von 7,6 Prozent auf 424 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr bekannt gegeben. Das Wachstum liegt vor allem an der Übernahme einer Planungsgesellschaft, der Zusammenfassung verschiedener Geschäftsbereiche sowie der Gründung von ISS Pluralis im vergangenem Jahr. Das Unternehmen beschäftigte 2018 in neun Gesellschaften rund 10.453 Mitarbeiter, bevor es den Großauftrag der deutschen Telekom bekam. Der Vertrag tritt zum 1. Juli 2019 in Kraft, generiert einen Jahresumsatz von mehreren Hundert Mio. Euro und läuft über zehn Jahre und sechs Monate. Für den Auftrag will ISS Deutschland in den kommenden Jahren mehrere Tausend neue Beschäftigte einstellen.

Mehr zur Zusammenarbeit zwischen ISS und der Telekom lesen Sie hier.

Die detaillierten Unternehmenskennzahlen und das Leistungsspektrum der ISS erhalten Sie in unserer frei zugänglichen Datenbank der Facility Services Anbieter unter:

www.facility-manager.de/marktuebersicht/datenbank-facility-services-anbieter