Union Investment initiiert neuen Nachhaltigkeitsstandard

Die Union Investment hat zusammen mit Bell Management Consultants den „ESG Circle of Real Estate“ gegründet. Die Initiative arbeitet an der Entwicklung eines Branchenstandards zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilien und Portfolios. Die Erarbeitung des Konzepts wird durch den Fondsverband BVI und den Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) unterstützt.

Wie auch das Nachhaltigkeitslabel „atmosphere“ von Union Investment berücksichtigt der neue Standard die Definition der nachhaltigen Finanzanlage (Taxonomie) des Action Plan on Sustainable Finance der EU und die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens. Durch eine Bewertung von null bis 100 wird ablesbar, zu wieviel Prozent eine Immobilie oder ein Portfolio Klima-Ziele und die ESG-Kriterien erfüllt. Das Gesamtergebnis setzt sich aus unterschiedlich gewichteten Parametern zusammen. Jeweils 40% entfallen dabei auf die „Verbräuche und Emissionen“, ebenso wie die qualitativen Gebäudedaten. Die restlichen 20% bilden den Bereich „Governance“ auf Fonds- und Unternehmensebene ab.

Der Probelauf des „ESG Circle of Real Estate“ startet Ende des Jahres und geht im Idealfall 2021 in ein globales Konzept über. Die detaillierten Daten sollen dabei von einem externen Dienstleister zusammengeführt werden und bleiben unter Verschluss. Damit wird Neutralität gewährleistet. Die Analysen erfolgen auf einer Jahresbasis.