Wachstum bei Drees & Sommer

Drees & Sommer hat seinen Umsatz  im Geschäftsjahr 2018 im Vergleich zu 2017 um fast 12 Prozent auf 424,9 Mio. Euro gesteigert. Der Gewinn des Immobilienberatungsunternehmens wuchs verglichen mit dem Vorjahr im vergangenen Jahr um sechs Prozent auf 47,7 Mio. Euro. Als Gründe für die positive Bilanz sieht Drees & Sommer neue Unternehmensbeteiligungen. So erwarb die Consultingfirma die Mehrheitsanteile am Umweltforschungs- und Beratungsinstitut EPEA. Dort wurde maßgeblich das Cradle to Cradle-Prinzip (C2C) entwickelt. Außerdem zertifiziert das Institut Produkte aus der Baupraxis und der Wirtschaft. Des Weiteren ist Drees & Sommer seit 2018 Minderheitseigner am Berliner PropTech InterfaceMA, das an kompatiblen Schnittstellen für Immobiliensoftware arbeitet. Für die Zukunft will das Beratungsunternehmen weiter auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung, auch auf dem internationalen Markt, setzen.