Bosch investiert in Halbleiterstandorte

Mehr als 400 Mio. Euro will Bosch in seine Standorte Dresden, Reutlingen und Penang/Malaysia investieren. Damit reagiert das Technologieunternehmen auf die rasant steigende Nachfrage nach Halbleitern, welche dort produziert werden. In Dresden soll damit nun die Produktion früher als geplant hochgefahren werden. In Reutlingen wird die Reinraumfläche um zusätzliche 4.000 qm erweitert, zudem sind für die Entwicklung 150 neue Stellen geplant. Außerdem soll in Penang ein neues Halbleiter-Testzentrum errichtet werden. Dafür stehen Bosch dort insgesamt etwa 100.000 qm Fläche zur Verfügung, die schrittweise bebaut werden sollen. Die Arbeiten starten noch Ende 2020, die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

Mobility Solutions ist der größte Bereich der Bosch-Gruppe. Er trug 2020 mit 42,1 Mrd. Euro 59 Prozent zum operativen Umsatz bei. Damit ist das Unternehmen einer der führenden Zulieferer der Automobilindustrie.