Lünendonk-Ranking der Schweiz

Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder hat das vierte Ranking der führenden Facility Services-Unternehmen der Schweiz veröffentlicht. Die zehn nach Umsatz führenden FM-Provider wuchsen dabei im Jahr 2020 im Durchschnitt um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Wert ist um das auf Sondereffekte zurückzuführende starke Wachstum von CBRE bereinigt. Die Marktentwicklung fiel im Vergleich zu den vergangenen Jahren schwächer aus, aber dennoch stärker als die im deutschen Facility-Management-Markt. Hier mussten die führenden Unternehmen einen Umsatzrückgang um 2,4 Prozent hinnehmen.

Wer macht das Rennen?

Unangefochtener Marktführer ist weiterhin die Schweizer Landesgesellschaft der ISS mit einem Umsatz von 759,0 Mio. Schweizer Franken. Auf Rang zwei folgt Bouygues mit 340 Mio. Schweizer Franken Umsatz (-2,6 Prozent). Den dritten Platz machte CBRE GWS und tauscht damit seinen bisherigen vierten Rang mit dem Unternehmen Vebego. CBRE konnte u.a. aufgrund des Gewinns eines Großauftrags 312,1 Mio. Schweizer Franken erwirtschaften. 2019 schloss das Unternehmen mit 192,7 Mio. Schweizer Franken ab (+62,0 Prozent). Vebego erreichte hingegen einen Jahresumsatz von 255,0 Mio. Schweizer Franken (+1,6 Prozent).

Die neue Lünendonk-Liste „Führende Facility-Service-Unternehmen in der Schweiz“ steht ab sofort zum kostenfreien Download unter www.luenendonk.de bereit. Die umfassende Lünendonk-Studie über den Markt und die führenden Unternehmen erscheint im September 2021.