Telekom beauftragt Caverion für den Umbau der Konzernzentrale

Die Zentrale der Deutschen Telekom AG in Bonn; Bild: Deutsche Telekom AG
Die Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn; Bild: Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom AG revitalisiert die Bürobereiche ihrer Konzernzentrale in Bonn. Dazu hat das Unternehmen Caverion als Generalübernehmer mit der gesamten Baumaßnahme einschließlich Innenausbau, technischer Gebäudeausrüstung und Planungsleistungen beauftragt. Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf annähernd.20 Mio. Euro

Der Auftrag umfasst neben den als Nachunternehmerleistung vorgesehenen Ausbaugewerken die Gewerke Sanitär, Heizung, Raumlufttechnik, Kälte, Starkstrom, Schwachstrom und Gebäudeautomation. Zudem ist Caverion mit den Planungsleistungen für das Projekt beauftragt.

„Wir sind in der Lage, alle technischen Gewerke aus einer Hand auszuführen“, sagt Ansbert Wallhorn, Niederlassungsleiter des Caverion Standorts Köln und Regionalleiter Region Mitte-West. Rund 2.500 Beschäftigte arbeiten in der Konzernzentrale. Um dafür ein optimales Raumklima zu sichern, werden unter anderem AVACS Multifunktionssegel von Krantz mit einer Gesamtfläche von 5.500 m² verbaut. AVACS steht für Air Ventilation And Cooling Systems und vereint die Funktionen Kühlen, Raumluftführung und Schallabsorption in einem System. Die Steuerung für die gesamte Gebäudetechnik liefert die Gebäudeautomation mit mehr als 4.500 Messpunkten im gesamten Gebäudekomplex.

.Die Arbeiten haben im August 2015 begonnen und umfassen eine Bruttogeschossfläche von rund 26.000 m² verteilt auf vier Etagen. Die Maßnahmen erfolgen in insgesamt drei Bauabschnitten bei laufendem Betrieb und sollen bis April 2017 abgeschlossen sein.

Die detaillierten Unternehmenskennzahlen und das Leistungsspektrum von Caverion erhalten Sie in unserer frei zugänglichen Datenbank der Facility Services Anbieter unter:
http://www.facility-manager.de/marktuebersicht/datenbank-facility-services-anbieter/