Sonntag, 14. Juli 2024

Apleona erbringt technisches FM für BImA

Bereits im Juli 2022 hat der FM-Dienstleister Apleona bei einer EU-weiten Ausschreibung den Auftrag für das technische Facility Management von acht Immobilien der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in Bonn für sich gewonnen. Der Regelbetrieb ist für Juni 2023 vorgesehen und vorerst auf fünf Jahre festgesetzt. Eine Option auf Verlängerung, um weitere fünf Jahre besteht. Die Liegenschaften werden hauptsächlich von den Vereinten Nationen (United Nations, UN) genutzt. Zurzeit sind 25 Organisationen mit über 1.000 Mitarbeitenden auf dem UN-Campus vertreten.

Zum Apleona-Leistungsumfang gehören …

… das technische Gebäudemanagement inklusive Störungsmanagement mit einer 24/7-Bereitschaft. Hinzu kommen optional Bau- oder Dienstleistungsaufträge als Sonderleistungen, aktuell etwa die Installation von Ladepunkten für E-Fahrzeuge sowie Leistungen zum Hochwasserschutz. Die technischen Services werden von Apleona mit einer Eigenleistungsquote von über 80 Prozent erbracht. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Analyse von Energieverbrauchsdaten, Energiemanagement und CO2-Reduzierung, für welche das Apleona-Kompetenzzentrum Energie & Nachhaltigkeit verantwortlich zeichnet.

NEUESTE BEITRÄGE