CarbonFM geht in zweite Phase

Seit April 2020 wird im Rahmen von CarbonFM, einem Forschungsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Krämer und Prof. Dr. Michael May von der HTW Berlin und Gefma, eine Methode zur Ermittlung des Carbon-Footprints (CFP) weiterentwickelt. Das Projekt geht ab April 2021 nun in seine zweite Phase und fokussiert sich dabei auf die Entwicklung des IT-Tools carbonFM.de, welches die Berechnung und Beurteilung des CFP gemäß GEFMA 162 erlaubt.

Die Phasen von CarbonFM

Schwerpunkte der ersten Phase waren die Funktionalität und Handhabung des Tools zu verbessern sowie die Datenerfassung und Qualitätssicherung der Facility Services zu unterstützen. Mit carbonFM.de sollen die CO2-Emissionen bei der Erbringung von Facility Services nun besser dokumentiert, gemessen, verglichen und vor allem reduziert werden. In der zweiten Phase geht es um die schrittweise Erweiterung der Datenbasis von carbonFM durch weitere Partner und Empfehlungen für einen besseren CFP. 2022 soll gemeinsam mit den Möglichmachern ein Modell an den Start gehen, das carbonFM kontinuierlich weiterentwickeln und zum Branchenstandard etablieren soll.

Am 11. Juni .2021 organisiert das Projektteam eine digitale Veranstaltung zum Thema „Nachhaltige Facility Services – CarbonFM ermittelt Carbon Footprint“. Zur kostenfreien Anmeldung geht es unter www.gefma.de/carbonfm