Sonntag, 19. Mai 2024

Engie-Energiekonzept für Innovationsquartier

Um den Kälte- und Wärmebedarf im neuen Innovationsquartier Herbert-Quandt-Straße im Göttinger Stadtteil Grone Süd nachhaltig zu decken hat die Eigentümerin EBR Immobilien Invest Engie Deutschland mit der Planung, Errichtung, dem Betrieb und der Instandhaltung einer zentralen Wärme- und Kälteerzeugungsanlage inklusive Netz und Hausübergabestationen beauftragt. Engie hat dafür ein Konzept entwickelt, das komplett mit regenerativen Energien heizt und kühlt.

Mehr zum nachhaltigen Energiekonzept

Die Quartierversorgung kombiniert Geothermie, Sole-Wasser-Wärmepumpen, Luft-Wasser-Wärmepumpen und luftgekühlte Kältemaschinen. 54 Erdsonden sollen dabei mehr als drei Viertel der Kälte und Wärme des Gebäudekomplexes decken. Die Bohrungen für die geothermische Nutzung sind bereits abgeschlossen. Für grünen Strom sorgen Photovoltaikanlagen auf den Gebäudedächern. Eine Besonderheit des Projekts ist, dass die Nutzung der Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdsondenfeld als Wärmequelle nicht zur Wärmeversorgung, sondern für die Kälteerzeugung genutzt werden soll.

Das neue Innovationsquartier …

… Herbert-Quandt-Straße der EBR im Göttinger Stadtteil Grone Süd bringt zukünftig verschiedene Unternehmen mit hoher Innovationskraft zusammen. In der ersten Entwicklungsstufe baut die EBR Immobilien Invest GmbH derzeit ein Kompetenzzentrum mitsamt Logistikbereich und Bürokomplex für die amedes-Gruppe. Das EBR-Projekt ist DGNB-zertifiziert und wird nach KfW-Standard Effizienzhaus 40 Erneuerbare Energien errichtet. Die Kälte- und Wärmeversorgung des Kompetenzzentrums beginnt 2024. Der Vertrag mit Engie wurde für 20 Jahre geschlossen.

Weitere Unternehmenskennzahlen und -daten zu Engie Deutschland finden Sie in unserer Facility-Services-Datenbank unter www.facility-manager.de/facility-services-datenbank

NEUESTE BEITRÄGE