Home » Aktuelles

FM Monitor 2016: Trends FM-Markt Schweiz

21. September 2016 – 13:58

FM Markt Schweiz, FM Monitor

Bild: Bilderbox

Das Schweizer Beratungsunternehmen pom+Consulting AG hat mit dem FM Monitor 2016 aktuelle Zahlen und Trends zum FM-Markt Schweiz vorgelegt.Der FM Monitor umfasst zwei unabhängige Studien: den „FM Monitor Benchmark“ mit aktuellen Immobilien-Kennzahlen und den „FM Monitor Trendanalyse“ mit den 10 Top-Trends 2016 im FM-Markt. Kooperationspartner der 15. Ausgabe des FM Monitors sind die ETH Zürich, die EPF Lausanne sowie die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

Die Benchmarks zeigen in Mehrjahresvergleichen die Entwicklungen der Bewirtschaftungs-, Verwaltungs- und Betriebskosten sowie des Flächenmanagements. Basis dieser Kennzahlen bilden über 15.200 Objekte mit einer Gesamtgeschossfläche von rund 64 Mio. Quadratmeter.

An der Trendanalyse nahmen knapp 300 Expertinnen und Experten der Schweizer Immobilienwirtschaft teil. Demnach spielen z. B. Daten im Immobilienmanagement eine immer wichtigere Rolle, wobei die Verbesserung ihrer Qualität an erster Stelle steht. So bilden Daten- und Reportingkonzepte das Fundament für einen zielgerichteten und strukturierten Umgang mit Kennzahlen. Wichtig seien zudem transparente Nebenkosten und detaillierte Kennzahlen pro Objekttyp bzw. nach Leistung.

Der Kostendruck im Markt führt bei den Dienstleistern zu weiteren Reduktionen wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. So werden Betriebskosten bei gleichbleibenden Service Levels laufend optimiert. Klare SLA-Definitionen und eine immer effizientere Leistungserbringung durch Innovationen und neue Technologien sichern den Dienstleistern in Zukunft die Margen. Wichtigster Kostentreiber im Facility Management sind die Nutzeranforderungen. Die Mandatsvergabe an den Anbieter mit dem tiefsten Preis führt oft zu einer Abnahme der Qualität. Es gilt: Klar definierte Leistungen sind am preissensitivsten und je komplexer die Leistung, umso wichtiger werden qualitative Kriterien – dies ist bei der Vergabe zu berücksichtigen.

Energie steht schon seit einiger Zeit im Fokus des FM-Marktes. Seit Jahren spielen die Steigerung der Energieeffizienz und die langfristige Planung des Energiemanagements eine zentrale Rolle. Der Energieverbrauch soll durch professionelles Energiecontrolling reduziert und der Betrieb verbessert werden.

Flexible Grundrisse werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen, um zukünftigen Anforderungen besser entsprechen zu können. Eine verbesserte Flächennutzung durch verdichtetes Bauen bzw. durch neue Nutzungskonzepte bei Bestandsbauten ist seit Jahren unter den Top 3 Trends klassiert. Die Herausforderungen für die Raumplanung werden in Zukunft noch anspruchsvoller, professionelles Flächenmanagement ist daher unausweichlich.

Der FM Monitor kann direkt bei pom+ oder über die Website www.fmmonitor.ch bezogen werden.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

facility-manager.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close