GEFMA: Digitalisierte Datenerfassung zur ESG-Nachweisführung

Am 31. März 2022 hat die GEFMA-Lounge Bayern-Nürnberg ihr erstes digitales Treffen zum Thema „Digitalisierte Datenerfassung zur ESG-Nachweisführung“ abgehalten. Justus Wiedemann, Geschäftsführer des Frankfurter Proptech-Unternehmens Quantrefy stellte seine gleichnamige ESG-Implementierungsplattform vor, die Nutzern konkrete nachhaltige und wirtschaftliche Optimierungsmaßnahmen für ihre Objekte vorschlägt und als unabhängiger Markplatz fungiert. Auf der Basis einer KI-gestützten Datenanalyse führt die Plattform eine Echtzeitberechnung der ESG Scorings GRESB, ECORE und CRREM durch und berücksichtigt dabei Klimarisiken und Mieterzufriedenheit. Seit November 2021 ist sie auf dem Markt.

Nach einem Grußwort von GEFMA-Vorstand Rainer Vollmer, der auf das erfreuliche Mitgliederwachstum des Verbands verwies, leitete Sebastian Hölzlein, Leiter der veranstaltenden GEFMA-Lounge und Geschäftsführer der Alpha IC, in den Vortrag ein. Anhand der ESG Real Estate Pyramide verdeutlichte er, dass alle Akteure im Real Estate Management (REM) mit ihren unterschiedlichen Interessen, Perspektiven von den ESG-Anforderungen betroffen seien und die Nachfrage nach nachhaltigen Immobilien enorm sei. Genau diesen Transformationsdruck greife die Plattform auf, erläuterte Wiedemann seine Motivation für die Neuentwicklung, die seit November 2021 auf dem Markt ist und kontinuierlich in ihrer Funktionalität erweitert wird. In der anschließenden Diskussion wurde das Thema Datenmanagement und Digitalisierungsstand von Immobilien wiederholt thematisiert.