Home » Aktuelles

Hochtief verkauft Flughafengeschäft

8. Mai 2013 – 14:39

Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes macht Ernst. Am 7. Mai hat der Konzern rückwirkend zum 1. Januar 2013 die Hochtief AirPort GmbH an einen kanadischen Pensionsfonds, eine Tochtergesellschaft des Public Sector Pension Investment Board (PSP Investments), verkauft. Die Transaktion führt laut Hochtief zu einer Dekonsolidierung von Vermögenswerten in Höhe von rund 1,5 Mrd. Euro. Darin seien Minderheitsbeteiligungen in Höhe von etwa 0,4 Mrd. Euro enthalten. Der Mittelzufluss wird somit rund 1,1 Mrd. betragen. Die Transaktion unterliegt noch der Genehmigung durch die zuständigen Behörden und weiteren erforderlichen Zustimmungen. Das Closing erwartet der Konzern für das zweite Halbjahr 2013.

Die Hochtief AirPort GmbH hält Beteiligungen an den Flughäfen Athen, Budapest, Düsseldorf, Hamburg, Sydney und Tirana. Die durch den Verkauf freiwerdenden Mittel will Hochtief zum Schuldenabbau verwenden und in das operative Infrastrukturgeschäft stecken.

Zum Verkauf steht zudem die Service-Sparte von Hochtief. (Wir berichteten darüber ausführlich in „Der Facility Manager“ 5/2013). Ein Käufer steht bislang noch nicht fest.

Print Friendly, PDF & Email

facility-manager.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close