ISS will klimaneutral werden

ISS hat sich dazu verpflichtet, bis 2030 innerhalb der Emissionskategorien 1 und 2 und bis 2040 für alle Emissionskategorien (1 bis 3) eine Netto-Null-Bilanz zu erreichen. Dafür wird der Konzern umfassende Berichte über seinen ökologischen Fußabdruck erstellen. Die Netto-Null-Ziele umfassen alle Aktivitäten rund um die gesamte Lieferkette des Unternehmens. In den kommenden Jahren werden dazu zahlreiche globale Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittelverarbeitung, Wasser- und Abfallreduzierung sowie im Energiemanagement eingeleitet:

  • Verringerung des Lebensmittel-Fußabdrucks um 25 Prozent bis 2030,
  • Elektrifizierung der weltweiten Flotte von ca. 20.000 Fahrzeugen,
  • Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien in den ISS-eigenen Gebäuden,
  • Reduzierung des Wasserverbrauchs bei Reinigungsdienstleistungen.

Der Wandel soll auch soziale Nachhaltigkeitsaspekte einschließen. Initiativen im Bereich Diversität und Inklusion sind bereits in Vorbereitung.