Logistik-Projekt für LIP Invest

LIP Invest aus München hat im Rahmen eines Forward-Commitments das Logistikzentrum in Hannover von der Firma Bauwo Grundstücksgesellschaft erworben. Künftiger Nutzer ist der Kabelhersteller Lapp. Die Immobilie befindet sich auf dem ehemaligen Grundstück des Max-Müller-Eisenwerks und ist derzeit noch im Bau. Im Oktober 2020 soll der Komplex mit einer Fläche von 45.000 qm voraussichtlich fertiggestellt werden. Er besteht aus drei Einheiten mit rund 18.000 qm Fläche und verfügt über 24 Verladetore mit Überladebrücken und vier ebenerdigen Toren. Für die Lagerung und den Zuschnitt der produzierten Kabel, stehen weitere 27.000 qm betonierte Außenfläche zur Verfügung. Der Fußboden ist mit 7,5 t belastbar, die Hallenhöhe beträgt 12,5 m.

Wer ist Lapp?

Lapp mit Sitz in Stuttgart ist Anbieter von integrierten Lösungen im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Kernmarkt des Unternehmens ist der Maschinen- und Anlagenbau. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete es einen konsolidierten Umsatz von 1.153 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 4.245 Mitarbeiter, verfügt über 18 Fertigungsstandorte  und 100 Niederlassungen.