VDI-Empfehlung zum Schutz von Warmwasser-Heizungsanlagen

Die neue VDI-Empfehlung 2035 Blatt 1 „Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen – Steinbildung und wasserseitige Korrosion“ von der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) gibt Ratschläge zur Vermeidung von Schäden durch Steinbildung und wasserseitige Korrosion in Warmwasser-Heizungsanlagen, die eine Vorlauftemperatur von 100 °C nicht überschreiten. Sie gilt für Warmwasser-Heizungsanlagen innerhalb eines Gebäudes, die temporär oder ständig in direkter hydraulischer Verbindung mit korrosionstechnisch geschlossenen Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufen betrieben werden. VDI 2035 Blatt 1 wendet sich an Heizungsbauer und –hersteller, sowie an Sachverständige und Prüfer im Zusammenhang mit Heizungsanlagen. Ihre Anwendung ist verpflichtend für in Deutschland neu gebaute oder sanierte Warmwasserheizungsanlagen.

VDI-Richtlinien-Zusatz

Die Richtlinie ist zusätzlich anwendbar bei Wärmecontracting-Anlagen zur Gebäudeversorgung, sofern das Ergänzungswasservolumen über den gesamten Betriebszeitraum maximal doppelt so groß ist wie das Füllwasservolumen.

VDI 2035 Blatt 1 ist seit März 2021 als Weißdruck erhältlich und ersetzt den Entwurf von März 2019. Sie kann ab einem Preis von 162,60 Euro unter www.vdi.de/2035 bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt.