Siemens Healthineers verlängert Auftrag mit Spie

Spie übernimmt für weitere fünf Jahre das technische Facility Management für die Standorte Erlangen und Forchheim des Medizintechnik-Unternehmens Siemens Healthineers. Die Option auf eine weitere Verlängerung besteht. Bereits seit 2004 erbringt der Dienstleister technische Facility-Leistungen in den Produktionsstätten und Bürogebäuden mit einer Nettogrundfläche von rund 350.000 qm. Da die Medizintechnikprodukte der Quality System Regulation der amerikanischen Food and Drug-Administration erfüllen müssen, gestalten sich auch die technischen Anforderungen an die Anlagen besonders.

Zu den Leistungen

Der Multitechnik-Dienstleister kümmert sich um den sicheren Betrieb aller technischer Anlagen. Zu den Aufgaben zählen die Überwachung von Temperatur oder Luftfeuchte in der Fertigung oder auch die Ableitfähigkeitsmessungen für elektrostatisch gefährdete Bauteile. Darüber hinaus bietet Spie Lösungen für die Energieoptimierung der Siemens-Standorte an. Gemeinsam mit Energy Solutions arbeiten sie an einem Konzept für mehr Energieeffizienz. Die Grundlage bildet ein Monitoring-System, dass die Energieverbräuche in Erlangen und Forchheim erfasst und analysiert. So können weiter Energiesparpotenziale identifiziert, Anpassungen vorgenommen und die Effizienz gesteigert werden.