Spie plant Telba-Übernahme

Der Multitechnik-Dienstleister Spie hat am 26. April 2019 eine Vereinbarung zum Erwerb der Telba AG einschließlich deren Tochtergesellschaften geschlossen. Die Telba-Gruppe erbringt mit 400 Mitarbeitern technische Dienstleistungen in den Bereichen der Informations-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik und erwirtschaftete 2018 einen konsolidierten Gesamtumsatz von rund 67 Mio. Euro.

Markus Holzke, Geschäftsführer/ CEO von Spie Deutschland & Zentraleuropa: „Mit dem Know-how von Telba können wir unsere Dienstleistungen in den Bereichen Informations-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik, insbesondere bei Lösungen für den Gesundheitssektor, weiter vertiefen.“

Der endgültige Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im Juni 2019 erfolgen und steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Über Spie

Der Spie-Konzern erwirtschaftete weltweit im Jahr 2018 mit mehr als 46.400 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 6,7 Mrd. Euro und ein konsolidiertes EBITA von 400 Mio. Euro. Die Tochtergesellschaft Spie Deutschland & Zentraleuropa beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiter an über 200 Standorten.

Die detaillierten Unternehmenskennzahlen und das Leistungsspektrum von Spie erhalten Sie in unserer frei zugänglichen Datenbank der Facility Services Anbieter unter:
www.facility-manager.de/datenbank-anbieter