Asbest bestimmen mit neuer VDI-Richtlinie

Die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss hat für Prüfer, Sachverständige und weitere Personen, die mit der Überprüfung von Werk- und Gefahrenstoffen zu tun haben, die Richtlinie VDI 3866 Blatt 1 veröffentlicht. Sie ist Teil einer Richtlinienreihe zur Bestimmung von Asbest in technischen Produkten und zeigt ein Verfahren zur Entnahme von Materialproben und deren Aufbereitung für den analytischen Nachweis auf. Dabei handelt es sich um technische Produkte, welchen Asbest gezielt zugemischt wurde, um bestimmte Produkteigenschaften zu erzielen und bei welchen der Wert ein Prozent übersteigt.

Relevant ist die Massenbestimmung zum Einhalten gesundheitlicher und gesetzlicher Grenzwerte, und als Grundlage für Entscheidungen. Der Anwendungsbereich der Richtlinie ist begrenzt auf die Entnahme und Aufbereitung von Proben. Für die systematische Bestandsaufnahme von asbesthaltigen Produkten eignet sich die Richtlinie VDI 6202 Blatt 3.

Die Richtlinie ist online unter www.vdi.de/3866 erhältlich.