Wisag übernimmt Schweizer Reasco AG

Die Wisser Service Holding Schweiz AG, ein Tochterunternehmen des deutschen Dienstleistungsspezialisten Wisag, hat rückwirkend zum 1. Januar 2022 die Mehrheitsanteile an der Schweizer Reasco AG aus Neuhausen am Rheinfall übernommen.

Die Reasco AG wurde 2011 als ein Spin-off des Neuhauser Traditionsunternehmens SIG gegründet. Die Servicegesellschaft erbringt Dienstleistungen für Immobilieneigentümer und industriell-gewerbliche Immobiliennutzer. Das Unternehmen beschäftigt in den Bereichen Facility Services, Safety und Immobilientreuhand in Neuhausen am Rheinfall rund 60 Mitarbeitende. Angaben zum Umsatz machte die Wisag nicht. Die Bereiche Architektur und Immobilienvermarktung sind von der Übernahme nicht betroffen und bleiben als Reasco Immobilien AG zu 100 Prozent im Eigentum des Managements.

Mit der mehrheitlichen Beteiligung an der Reasco AG baut die Wisser Service Holding ihre Kompetenz ihr FM-Geschäft in der Schweiz aus, für das es laut Willy Ruf, Geschäftsführer der Wisser Service Holding Schweiz AG, einen „ambitionierten Wachstumsplan“ gibt. Für Reasco soll sich in der Wisag Gruppe die Chance ergeben, überregional zu wachsen und an internationalen Ausschreibungen teilzunehmen. Thomas Burkhardt bleibt Geschäftsführer der Reasco AG.

Ausführliche Informationen zur Wisag Facility Service finden Sie auch in unserer Marktübersicht der Facility Services Anbieter.